Gottesbezug muss in die Landesverfassung!

Zur Diskussion über die Aufnahme des Gottesbezugs in die Landesverfassung erklären Gundula Raupach, Rolf Fischer und Bernd Heinemann für den AK SPD & Kirchen: „Wir unterstützen den Gottesbezug in der Landesverfassung ausdrücklich.

Zur Diskussion über die Aufnahme des Gottesbezugs in die Landesverfassung erklären Gundula Raupach, Rolf Fischer und Bernd Heinemann für den AK SPD & Kirchen: „Wir unterstützen den Gottesbezug in der Landesverfassung ausdrücklich.

In der gewünschten Formulierung „in Verantwortung vor Gott und den Menschen“ sehen wir sowohl die Menschen einbezogen, die sich den Werten des Glaubens als auch die, die sich einer humanistischen Weltanschauung verpflichtet fühlen. Beide Interessen sind gewahrt, so wie es auch im Grundgesetz gemeint war und verankert ist. Dahinter sollte eine Landesverfassung nicht zurückfallen! Ansonsten entsteht der Eindruck, dass die in einer Verfassung festgeschriebenen Ziele ohne festen Wertekanon  gemeint sind. Dies führt aber zur Beliebigkeit und damit zum Werteverlust. Wir regen eine breite Debatte zu gesellschaftlichen Werten in Schleswig-Holstein an!“