Junior-Europawahl findet am 16. Mai statt

Am 25. Mai 2014 findet die Europawahl statt – wählen darf dort aber nur, wer über 18 Jahre alt ist und Bürger eines EU-Staates ist. Gut eine Woche vorher sind Kinder und Jugendliche gefragt. Sie können sogar ihr eigens Wahllokal aufmachen. Darauf weist die Lübecker Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm (SPD) hin: „Kinder und Jugendliche können neun Tage vor der eigentlichen Europawahl den Erwachsenen zeigen wie es geht. Sie können Ihre eigene Europawahl starten. Gefragt sind Jugendverbände, Schulklassen, Jugendklubs und Jugendgruppen. Sie können Ihr eigenes Wahllokal aufmachen. Alles läuft dabei wie ‚in Echt‘ ab. Stimmzettel, auf denen alle Parteien stehen, die auch zur Europawahl antreten, Wahllokale, Wahlurnen, Wahlvorstände – alles kann von den Kindern und Jugendlichen organisiert werden. Wahlberechtigt sind übrigens alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren – egal ob sie aus einem EU-Staat kommen oder nicht“, erklärt Hiller-Ohm.

Am 25. Mai 2014 findet die Europawahl statt – wählen darf dort aber nur, wer über 18 Jahre alt ist und Bürger eines EU-Staates ist. Gut eine Woche vorher sind Kinder und Jugendliche gefragt. Sie können sogar ihr eigens Wahllokal aufmachen. Darauf weist die Lübecker Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm (SPD) hin:

„Kinder und Jugendliche können neun Tage vor der eigentlichen Europawahl den Erwachsenen zeigen wie es geht. Sie können Ihre eigene Europawahl starten. Gefragt sind Jugendverbände, Schulklassen, Jugendklubs und Jugendgruppen. Sie können Ihr eigenes Wahllokal aufmachen. Alles läuft dabei wie ‚in Echt‘ ab. Stimmzettel, auf denen alle Parteien stehen, die auch zur Europawahl antreten, Wahllokale, Wahlurnen, Wahlvorstände – alles kann von den Kindern und Jugendlichen organisiert werden. Wahlberechtigt sind übrigens alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren – egal ob sie aus einem EU-Staat kommen oder nicht“, erklärt Hiller-Ohm.

Kinder und Jugendliche, die ihr eigenes U18-Wahllokal gründen wollen, müssen dies im Internet registrieren lassen: www.u18.org – hinter dieser Internetplattform steckt die bundesweite Koordinierungsstelle der U18-Wahl. Sie bietet wertvolle praktische Tipps und Hilfe bei der Wahlvorbereitung. „Als Wahllokal kommt eigentlich jeder Ort in Frage, an dem Kinder und Jugendliche häufig sind: die Schule, das Schwimmbad, das Jugendzentrum, die Bushaltestelle, der Park, der Markt-, Sport- oder Spielplatz“, so Hiller-Ohm.

Wer bei dieser U18-Wahl dabei ist, erlebt übrigens eine Premiere: Es ist die erste Europawahl, bei der bundesweit Kinder und Jugendliche „mitwählen“. Die „junge Europawahl“ wird vom Deutschen Bundesjugendring mit organisiert. „Es ist die Chance, zu erleben, wie Europa und die Europawahl funktionieren. Und allen zu zeigen, dass es bei uns eine engagierte Jugend gibt. Ich wünsche mir, dass möglichst viele Kinder und Jugendliche auch in Lübeck den Erwachsenen zeigen, wie Europa geht“, erklärt Hiller-Ohm.

Zur Person

Gabriele Hiller-Ohm ist seit 2005 direktgewählte Bundestagsabgeordnete für Lübeck. Die gelernte Elektroinstallateurin und spätere PR-Referentin der Fachhochschule Lübeck ist Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales sowie im Ausschuss für Tourismus.

Links