Bitte kein Neid!

Zur Diskussion über die Finanzierung der bildungspolitischen Weichenstellungen in Schleswig-Holstein sagt der finanzpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Lars Winter: Mit vorgeschobenen, rein formalen statt inhaltlichen Einwänden versuchen CDU, FDP und Piraten davon abzulenken, dass die Bildungsoffensive der Landesregierung und der Koalitionsfraktionen ins Schwarze trifft. Die Ausbildung der Lehrerinnen und Lehrer wird verbessert und an aktuellen Anforderungen ausgerichtet: Mehr Inklusion, mehr Praxis, mehr Inhalt.

Zur Diskussion über die Finanzierung der bildungspolitischen Weichenstellungen in Schleswig-Holstein sagt der finanzpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Lars Winter: Mit vorgeschobenen, rein formalen statt inhaltlichen Einwänden versuchen CDU, FDP und Piraten davon abzulenken, dass die Bildungsoffensive der Landesregierung und der Koalitionsfraktionen ins Schwarze trifft. Die Ausbildung der Lehrerinnen und Lehrer wird verbessert und an aktuellen Anforderungen ausgerichtet: Mehr Inklusion, mehr Praxis, mehr Inhalt.

Wir lassen außerdem schon zum kommenden Schuljahr deutlich mehr Lehrkräfte im Schulsystem als von den Vorgängern vorgesehen war. Das stärkt die Unterrichtsversorgung und es ist ein weiterer Schritt nach vorn bei der Unterrichtsqualität. Der politische Schwerpunkt der Koalition ist Bildung!

Die Behauptung von CDU, FDP und Piraten, die Landeshaushaltsordnung werde nicht eingehalten, ist vorgeschoben. Das Gegenteil ist der Fall. Der Landtag kann sich mit den vorgelegten Unterlagen ein Bild davon machen, welche Ziele verfolgt werden, aus welchen Gründen die Entscheidungen für mehr Bildung fallen und was es kosten wird. Bildungsfachlich und haushaltsfachlich sind unsere Maßnahmen ein richtiger Schritt in die Zukunft.

Zur Person

Lars Winter ist seit 2012 direkt gewählter SPD Abgeordneter für den Landtagswahlkreis Ostholstein-Nord. Er ist finanzpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion.

Links