Hamburg an unserer Erfolgsstory beteiligen

Zur Pressekonferenz des BWE, Landesverband Schleswig-Holstein, erklärt der energiepolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Olaf Schulze: Die Stromerzeugung aus Windkraft ist und bleibt eine Erfolgsstory in Schleswig-Holstein. Die Verdoppelung der Windeignungsflächen – eine der ersten Amtshandlungen der neuen Koalition im Jahr 2012 – zeigt jetzt Wirkung: Schleswig-Holstein steht beim Zubau der Windkraft mit weitem Abstand an erster Stelle. Das ist ein sehr gutes Ergebnis und bestätigt unseren Weg der Energiewende.

Zur Pressekonferenz des BWE, Landesverband Schleswig-Holstein, erklärt der energiepolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Olaf Schulze:
Die Stromerzeugung aus Windkraft ist und bleibt eine Erfolgsstory in Schleswig-Holstein. Die Verdoppelung der Windeignungsflächen – eine der ersten Amtshandlungen der neuen Koalition im Jahr 2012 – zeigt jetzt Wirkung: Schleswig-Holstein steht beim Zubau der Windkraft mit weitem Abstand an erster Stelle. Das ist ein sehr gutes Ergebnis und bestätigt unseren Weg der Energiewende.

Die Anregung des BWE, Schleswig-Holstein solle mit Hamburg einen Kooperationsvertrag zur Stromversorgung abschließen, greifen wir gerne auf. Hamburg als Stadtstaat hat nicht die Möglichkeiten, seinen Strombedarf aus eigener Kraft mit erneuerbaren Energien zu decken. Hier kann und sollte Schleswig-Holstein einsteigen – das ist ganz im Sinne einer dezentralen Energieversorgung, die wir anstreben und unterstützen. Und es wäre ein weiteres Stück „gelebter“ norddeutscher Kooperation, die ebenfalls von uns gewollt ist.

Zur Person

Olaf Schulze ist seit 2005 Mitglied des Landtages von Schleswig-Holstein und ist hier energiepolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion. Er darüber hinaus wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion und Vorsitzender des SPD-Fraktionsarbeitskreises für Wirtschaft, Technologie, Tourismus und Verkehr.

Links