Siegfried Lenz – ein großartiger Erzähler und kritischer Begleiter

Zum Tod von Siegfried Lenz erklärt der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Ralf Stegner: Siegfried Lenz, der gebürtige Ostpreuße, war auch Schleswig-Holsteiner: Nicht nur, dass er mehrere Monate im Jahr in Tetenhusen im Kreis Schleswig-Flensburg lebte, sondern viele der Romane, Novellen und Geschichten dieses großartigen Erzählers sind in Schleswig-Holstein angesiedelt. Aufgrund seiner literarischen Nähe und seines engen persönlichen Bezugs zu unserem Land wurde er 2004 Ehrenbürger Schleswig-Holsteins.

Zum Tod von Siegfried Lenz erklärt der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Ralf Stegner:
Siegfried Lenz, der gebürtige Ostpreuße, war auch Schleswig-Holsteiner: Nicht nur, dass er mehrere Monate im Jahr in Tetenhusen im Kreis Schleswig-Flensburg lebte, sondern viele der Romane, Novellen und Geschichten dieses großartigen Erzählers sind in Schleswig-Holstein angesiedelt. Aufgrund seiner literarischen Nähe und seines engen persönlichen Bezugs zu unserem Land wurde er 2004 Ehrenbürger Schleswig-Holsteins.

Siegfried Lenz hat mit Werken wie der „Deutschstunde“ zur literarischen Aufarbeitung der jüngeren deutschen Geschichte entscheidend beigetragen. Auch im Ausland wurde er als glaubwürdiger Vertreter eines besseren Deutschlands gewürdigt. Lenz war der Sozialdemokratie in besonderer Weise verbunden; er hat gerade aus seiner Biographie heraus früh und deutlich die Ostpolitik Willy Brandts unterstützt.

Das Land Schleswig-Holstein verliert mit Siegfried Lenz einen literarischen Botschafter und die SPD einen kritischen Begleiter. Wir verneigen uns in Dankbarkeit und Trauer vor einem Schriftsteller von Weltrang. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.