Pflegeberuf wird durch Studium deutlich attraktiver

Zum Start des Pflegestudiengangs an der Universität Lübeck erklärt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Birte Pauls: Mit dem dualen Pflegestudiengang wird der Pflegeberuf aufgewertet und attraktiver gestaltet. Ein Bachelor-Studium wird auch der Entwicklung im Pflegebereich gerecht und macht deutlich, dass Pflege eine eigenständige Wissenschaft ist. Mit dem Studiengang sichern wir das Angebot an Fachkräften und die Qualität der Pflege. Das ist dringend notwendig, weil es angesichts der steigenden Lebenserwartung künftig wohl deutlich mehr pflegebedürftige Menschen geben wird als bisher.

Zum Start des Pflegestudiengangs an der Universität Lübeck erklärt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Birte Pauls:
Mit dem dualen Pflegestudiengang wird der Pflegeberuf aufgewertet und attraktiver gestaltet. Ein Bachelor-Studium wird auch der Entwicklung im Pflegebereich gerecht und macht deutlich, dass Pflege eine eigenständige Wissenschaft ist. Mit dem Studiengang sichern wir das Angebot an Fachkräften und die Qualität der Pflege. Das ist dringend notwendig, weil es angesichts der steigenden Lebenserwartung künftig wohl deutlich mehr pflegebedürftige Menschen geben wird als bisher.

Wir freuen uns, dass unser im Koalitionsvertrag festgehaltenes Ziel rasch verwirklicht wurde und nun die ersten Pflege-Studierenden ihr Studium in Lübeck aufnehmen können.