Für ein buntes und weltoffenes Deutschland

Die Fraktionen von SPD, Bündnis 90/DIE GRÜNEN und SSW treten für eine friedliche, weltoffene und vielfältige Gesellschaft ein. Dazu erklären die Abgeordneten Tobias von Pein (SPD), Burkhard Peters (Bündnis 90/DIE GRÜNEN) und Lars Harms (SSW): Der Schleswig-Holsteinische Landtag kann auf das Klima des gesellschaftlichen Zusammenhalts in unserem Land stolz sein. Die Koalitionsfraktionen von SPD, Bündnis 90/DIE GRÜNEN und SSW bringen für die Januar-Sitzung des Landtags (21. bis 23.1.2015) einen <a href="http://www.landtag.ltsh.de/infothek/wahl18/drucks/2600/drucksache-18-2625.pdf">Resolutionsantrag</a> ein. Dieser betont die Bedeutung von Demokratie, Freiheit und Toleranz und er verurteilt diejenigen, die aus den Ereignissen in Frankreich politisches Kalkül schlagen.

Die Fraktionen von SPD, Bündnis 90/DIE GRÜNEN und SSW treten für eine friedliche, weltoffene und vielfältige Gesellschaft ein. Dazu erklären die Abgeordneten Tobias von Pein (SPD), Burkhard Peters (Bündnis 90/DIE GRÜNEN) und Lars Harms (SSW): Der Schleswig-Holsteinische Landtag kann auf das Klima des gesellschaftlichen Zusammenhalts in unserem Land stolz sein. Die Koalitionsfraktionen von SPD, Bündnis 90/DIE GRÜNEN und SSW bringen für die Januar-Sitzung des Landtags (21. bis 23.1.2015) einen Resolutionsantrag ein. Dieser betont die Bedeutung von Demokratie, Freiheit und Toleranz und er verurteilt diejenigen, die aus den Ereignissen in Frankreich politisches Kalkül schlagen.

Wir trauern um die Opfer der grausamen Attentate in Paris. Jeder Angriff auf die Grundrechte der Demokratie und den freien Rechtsstaat ist inakzeptabel.

Wir sollten daher auch zusammenstehen, wenn es darum geht, Intoleranz, Islamfeindlichkeit und rechtspopulistische Stimmungsmache zurückzuweisen. Wir hoffen, dass wir mit allen Fraktionen des Landtags deutlich machen können: Wir, die Abgeordneten des Schleswig-Holsteinischen Landtag, lehnen jede Form von Intoleranz und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit ab und rufen auf, sich für die freiheitlich demokratische Grundordnung und Weltoffenheit einzusetzen.

Zur Person

Tobias von Pein ist studierter Sozialökonom. Seit 2012 ist er SPD-Landtagsabgeordneter und in der Fraktion Jugendpolitischer Sprecher, Sprecher für Aus- und Weiterbildung und Rechtsextremismuspolitischer Sprecher.

Links