Ralf Stegner gratuliert Eckart Kuhlwein: 50 Jahre „links, dickschädelig und frei“

Anlässlich der Verleihung der „Willy-Brandt-Medaille“ für 50 Jahre Parteimitgliedschaft und besondere Verdienste an den ehemaligen Landtags- und Bundestagsabgeordneten Eckart Kuhlwein, erklärt der Landes- und Fraktionsvorsitzende der SPD Schleswig-Holstein, Ralf Stegner: „Wir danken Eckart Kuhlwein für sein langes und vielseitiges Engagement für die SPD Schleswig-Holstein. Genau heute vor 50 Jahren, am 22. Januar 1965, ist er in die Partei eingetreten und hat seitdem die Nord-SPD mit gestaltet und dafür gesorgt, dass Themen immer wieder neu gedacht wurden.

Eckart Kuhlwein, Susanne Danhier, Ralf Stegner
v.l.n.r.: Eckart Kuhlwein, Susanne Danhier (Vorsitzendes der SPD Stormarn), Ralf Stegner

Anlässlich der Verleihung der „Willy-Brandt-Medaille“ für 50 Jahre Parteimitgliedschaft und besondere Verdienste an den ehemaligen Landtags- und Bundestagsabgeordneten Eckart Kuhlwein, erklärt der Landes- und Fraktionsvorsitzende der SPD Schleswig-Holstein, Ralf Stegner: „Wir danken Eckart Kuhlwein für sein langes und vielseitiges Engagement für die SPD Schleswig-Holstein. Genau heute vor 50 Jahren, am 22. Januar 1965, ist er in die Partei eingetreten und hat seitdem die Nord-SPD mit gestaltet und dafür gesorgt, dass Themen immer wieder neu gedacht wurden.

Es gibt viele Menschen, die sich in der SPD engagieren und Großes leisten. Aber es gibt nur wenige, wie Eckart Kuhlwein:

Wie kein Anderer wird er mit der Devise „links, dickschädelig und frei“ verbunden. Unter diesem Motto stand auch seine Arbeit im Landtag, von 1971 bis 1976, die im Bundestag zwischen 1976 und 1998 und sein Engagement im SPD-Landesvorstand, dem er insgesamt 30 Jahre (1973-2003) angehörte.

Um unseren Dank und unsere Hochachtung für seine Leistung auszudrücken, verleihen wir ihm heute Abend die „Willy-Brandt-Medaille“. Dies ist die höchste Auszeichnung, die die Partei an ihre Mitglieder vergibt.“