Die Quote ist nur der Anfang!

Zum Internationalen Frauentag (8. März) erklärt die gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Simone Lange: Dass der Bundestag rechtzeitig zum 8. März, dem Internationalen Frauentag, die Frauenquote für Aufsichtsräte beschließt, ist ein gutes Signal.

Zum Internationalen Frauentag (8. März) erklärt die gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Simone Lange: Dass der Bundestag rechtzeitig zum 8. März, dem Internationalen Frauentag, die Frauenquote für Aufsichtsräte beschließt, ist ein gutes Signal.

Diese Quote, um die jahrelang gerungen wurde, wird endlich auch in den Chefetagen der Unternehmen dafür sorgen, dass Frauen an höchster Stelle überhaupt eine Chance haben und wahrgenommen werden. Sie reicht aber nicht aus, um wirkliche Gleichstellung der Geschlechter zu erreichen. Nach einem guten Anfang kämpfen wir für mehr: Für eine Frauenquote auch in den Vorständen der Unternehmen.

Und wir kämpfen auch weiter gegen die nach wie vor bestehenden Benachteiligungen von Frauen bei der Bezahlung. Für gleiche Arbeit müssen Frauen genau so viel verdienen wie Männer! Wir nutzen den 8. März, um zu diskutieren und öffentliche Aufmerksamkeit herzustellen. Denn wir wollen Entgeltgleichheit und gleiche Karrierechancen für Frauen und Männer, Schutz vor Armut und unsicheren Arbeitsverhältnissen, vor Gewalt und Altersarmut.

Zur Person

Die Flensburgerin Simone Lange ist seit 2012 SPD-Landtagsabgeordnete. Die Diplom-Verwaltungswirtin arbeitet bis zu ihrem Landtagsmandat als Kriminalbeamtin. In der SPD-Landtagsfraktion ist sie polizeipolitische Sprecherin und Sprecherin für Gleichstellungspolitik.

Links