Für die Zukunft unseres Landes

Anlässlich der Regierungserklärung des Ministerpräsidenten Torsten Albig erklärt der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende, Ralf Stegner: „Torsten Albig hat in seiner Regierungserklärung noch einmal deutlich gemacht: Mit unserem Krippengeld ab 2017 setzen wir uns für Familien und Alleinerziehende in Schleswig-Holstein ein.

Anlässlich der Regierungserklärung des Ministerpräsidenten Torsten Albig erklärt der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende, Ralf Stegner:
„Torsten Albig hat in seiner Regierungserklärung noch einmal deutlich gemacht: Mit unserem Krippengeld ab 2017 setzen wir uns für Familien und Alleinerziehende in Schleswig-Holstein ein.

Immer mehr Menschen möchten ihre Kinder in Kitas unterbringen, so zeigen es aktuelle Zahlen. Dies finden wir nicht nur unterstützenswert, weil Kitas einen wichtigen Beitrag zu frühkindlicher Bildung leisten, sie erleichtern auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Dies wird vor allem die Situation vieler Frauen verbessern. Wir wollen den Menschen ermöglichen, so zu leben, wie sie es wollen. Dabei ist die Entlastung ab 2017 ein wichtiger, aber nur ein erster Schritt hin zu einer kostenfreien Bildung.

Mit der frühkindlichen Bildung beginnt es, doch ein wichtiger Bestandteil der Zukunftsfähigkeit unseres Landes sind unsere Hochschulen. Wir haben erkannt, dass unsere Hochschulen unterfinanziert sind. Gerade durch die wachsenden Studierendenzahlen ist die Erhöhung der Mittel unbedingt geboten.

Die sinnvollste Investition ist doch die in die Köpfe unserer Kinder. Daran zu sparen wäre nicht nur verantwortungslos, sondern auch dumm.“

Zur Person

Ralf Stegner ist Landesvorsitzender der SPD Schleswig-Holstein, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion Schleswig-Holstein und stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD.

Links