Freiwilliges Engagement besser unterstützen

Familienministerin Manuela Schwesig macht sich dafür stark, dass auch <a href="https://www.spd.de/aktuelles/130366/20150911_freiwilligendienst.html">Flüchtlinge Freiwilligendienste</a> leisten können. „Wir wollen Freiwilligendienste für Flüchtlinge, aber auch Freiwilligendienst von Flüchtlingen“, sagte Schwesig. „Das ist ein wichtiger Beitrag zur Integration.“ Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den Vorstoß von Bundesministerin Schwesig für einen Ausbau der erfolgreichen Freiwilligendienste in Deutschland. Sönke Rix, Sprecher der Arbeitsgruppe Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sagte: „Die gute Nachricht zum Thema Flüchtlinge lautet: Deutschland engagiert sich. Überall im Land organisieren Bürgerinnen und Bürger Hilfen für Asylbewerberinnen und Asylbewerber. Sie packen an, hören zu, nehmen Anteil und sorgen damit vor Ort für eine gelebte Willkommenskultur. Das eigenwillige, selbstbestimmte, unentgeltliche und freiwillige Engagement ist eine wichtige Säule der Flüchtlingshilfe in Deutschland.

Familienministerin Manuela Schwesig macht sich dafür stark, dass auch Flüchtlinge Freiwilligendienste leisten können. „Wir wollen Freiwilligendienste für Flüchtlinge, aber auch Freiwilligendienst von Flüchtlingen“, sagte Schwesig. „Das ist ein wichtiger Beitrag zur Integration.“ Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den Vorstoß von Bundesministerin Schwesig für einen Ausbau der erfolgreichen Freiwilligendienste in Deutschland. Sönke Rix, Sprecher der Arbeitsgruppe Familie, Senioren, Frauen und Jugend, sagte: „Die gute Nachricht zum Thema Flüchtlinge lautet: Deutschland engagiert sich. Überall im Land organisieren Bürgerinnen und Bürger Hilfen für Asylbewerberinnen und Asylbewerber. Sie packen an, hören zu, nehmen Anteil und sorgen damit vor Ort für eine gelebte Willkommenskultur. Das eigenwillige, selbstbestimmte, unentgeltliche und freiwillige Engagement ist eine wichtige Säule der Flüchtlingshilfe in Deutschland.

Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den Vorschlag von Bundesministerin Manuela Schwesig, mehr Plätze in den vom Bund geförderten Freiwilligendiensten zu schaffen.

Auf Bundesebene fördern wir das bürgerschaftliche Engagement auch durch Programme wie Demokratie leben, Mehrgenerationenhäuser, Engagierte Stadt und Willkommen bei Freunden. Wir wollen die Vielfalt des bürgerschaftlichen Engagements besser sichtbar machen, Rahmenbedingungen verbessern, die Anerkennungskultur stärken und schnellstmöglich die Freiwilligendienste weiter ausbauen.“

Links

Zur Person

Sönke Rix ist seit 2005 SPD-Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Rendsburg-Eckernförde. Er ist Sprecher der Arbeitsgruppe Rechtsextremismus der SPD-Bundestagsfraktion und ordentliches Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. In der SPD Schleswig-Holstein ist Sönke Rix Vorsitzender des Landesparteirates und Vorsitzender des Kreisverbandes Rendsburg-Eckernförde.

Links