Jetzt geht die Saat der Hetzer auf

Oberbürgermeisterwahlen heute in Köln überschattet von dem feigen Messerattentat eines rechten Gewalttäters gegen eine Kandidatin, wobei mehrere Helfer verletzt wurden. Das ist ein Angriff auf die Demokratie und unsere Werte. Es ist auch Ausfluss einer immer zugespitzteren Debatte über die Flüchtlingspolitik in unserem Land.

Oberbürgermeisterwahlen heute in Köln überschattet von dem feigen Messerattentat eines rechten Gewalttäters gegen eine Kandidatin, wobei mehrere Helfer verletzt wurden. Das ist ein Angriff auf die Demokratie und unsere Werte. Es ist auch Ausfluss einer immer zugespitzteren Debatte über die Flüchtlingspolitik in unserem Land.

Verbale Hetze gegen Flüchtlinge ist eben leider auch Teil eines Klimas, in dem Gewalttäter dann auch Flüchtlingsunterkünfte anzünden oder wie gestern Repräsentanten unseres demokratischen Gemeinwesens angreifen.

Galgen auf Demonstrationen, Todesstrafenforderung aus der AFD und PEGIDIOTEN-Kreisen gegen politisch Verantwortliche, Anbändeln mit Rechtspopulisten auch aus konservativen Parteien, rechte Stammtischsprüche, immer schrillere Forderungen selbst aus Regierungsparteien usw.. diese Saat geht leider auf.

Besonnenheit und Tatkraft statt Ressentiments oder Tabuisierung unzweifelhaft vorhandener Probleme, das bleibt die einzig verantwortbare Politik.

Das „man wird doch nochmal sagen dürfen….“ oder “ ich habe nichts gegen Ausländer, aber…“ Geschwätz verursacht bei mir nur noch Übelkeit.

Antworten, die zu den Herausforderungen passen und nicht nur die Stimmung anheizen oder nach Applaus bei den primitivsten Protestschreiern schielen – darum geht es.

Im Übrigen gilt unsere Verfassung – immer, überall und für alle Menschen!

Dieser Artikel ist auch auf ralf-stegner.de erschienen.