Dassendorfer Ingo Claßen erhält höchste Auszeichnung der SPD

Am Freitag den 06. November 2015 ehrte die SPD Dassendorf Ingo Claßen mit der Willy-Brandt-Medaille, welche als höchste Auszeichnung der SPD vergeben wird.

Am Freitag den 06. November 2015 ehrte die SPD Dassendorf Ingo Claßen mit der Willy-Brandt-Medaille, welche als höchste Auszeichnung der SPD vergeben wird.

Ingo Claßen engagiert sich seit seinem Eintritt im Jahr 1960 in der SPD, zuerst in den Bundestagswahlkämpfen für den späteren Bundeskanzler Willy Brandt, später auch in der Kommunalpolitik.

1970 wurde Ingo Claßen Gemeindevertreter in Rellingen und behielt dieses Amt bis 1984. Als Sozialausschussvorsitzender und stellvertretender Bürgervorsteher (1970 – 1974) schob er hier viele Initiativen an. Den SPD-Ortsverein leitete er zwei Jahre in der Funktion des Vorsitzenden.

Im Jahr 1986, zwei Jahre nach seinem Umzug nach Norderstedt, wurde Ingo Claßen zum Stadtvertreter gewählt. Hier hatte er von 1990 bis 1994 das Amt des stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden inne. Nach acht Jahren als Stadtvertreter verließ er Norderstedt und zog nach Dassendorf.

In Dassendorf wurde Ingo Claßen 1997 in den SPD Vorstand gewählt, zuerst als Beisitzer, dann als stellvertretender Vorsitzender. Seit 2008 führt er den Ortsverein als Vorsitzender.

Von 1998 bis 2003 nahm er als bürgerliches Mitglied an den Sitzungen des Bauausschusses teil, 2003 erfolgte dann die Wahl in die Dassendorfer Gemeindevertretung. Er wurde zum stellvertretenden Bürgermeister gewählt und führte seit 2003 die SPD-Fraktion. Das Amt des Fraktionsvorsitzenden hatte er bis September 2015 inne.

In seiner Laudatio beschrieb Lennart Fey den politischen Lebenslauf von Ingo Claßen und dankte ihn für seine jahrelange ehrenamtliche Arbeit: „Ich bin mir sicher, dass es den Ortsverein Dassendorf so nicht mehr geben würde, wenn du nicht an erster Stelle für und mit uns gekämpft hättest. Du warst und bist die treibende Kraft der SPD Dassendorf. Danke für dein Engagement für die Sozialdemokratie, Ingo.“

Auch Bundestagsabgeordnete Nina Scheer und SPD-Kreisvorsitzende Kirsten Patzke lobten Ingo Claßen für seine Arbeit. Nina Scheer überreichte ihm die Willy-Brandt-Medaille.