Lübecker SPD wählt neuen Kreisvorstand und beschließt Leitantrag zur Kulturpolitik

Thomas Rother erneut zum Kreisvorsitzenden gewählt: Der Kreisparteitag der SPD Lübeck wählte den Lübecker Landtagsabgeordneten Thomas Rother mit einem hervorragenden Ergebnis von 93 Prozent erneut zum Kreisvorsitzenden. Auch seine Stellvertretung Conja Grau (90 Prozent) sowie der Schatzmeister der SPD Lübeck Pito Bernet (93 Prozent) wurden mit deutlichen Ergebnissen in ihren Ämtern bestätigt.

Thomas Rother erneut zum Kreisvorsitzenden gewählt: Der Kreisparteitag der SPD Lübeck wählte den Lübecker Landtagsabgeordneten Thomas Rother mit einem hervorragenden Ergebnis von 93 Prozent erneut zum Kreisvorsitzenden. Auch seine Stellvertretung Conja Grau (90 Prozent) sowie der Schatzmeister der SPD Lübeck Pito Bernet (93 Prozent) wurden mit deutlichen Ergebnissen in ihren Ämtern bestätigt.

Die bisherigen Vorstandmitglieder Birte Duggen, Philip Brozio, Kathrin Hering, Enrico Kreft, Sebastian Oelkers, Ulrike Siebdrat und Peter Petereit wurden wiedergewählt. Der Kreisvorstand wird komplettiert von den neu gewählten Beisitzern Lars Schalnat und Julian Maas sowie der Beisitzerin Sabine Lehmberg.

Leitantrag: „Auf Kultur gebaut! – sozialdemokratische Kulturpolitik in Lübeck“

In einer leidenschaftlich geführten Antragsberatung debattierte der Kreisparteitag über sozialdemokratische Kulturpolitik in Lübeck. Der Kreisvorstand hatte als Diskussionsgrundlage einen umfassenden Antrag mit Leitlinien für kulturpolitische Fragestellungen eingebracht. Schwerpunkte des mit großer Mehrheit beschlossenen Antrages sind unter anderem das klare Bekenntnis zur Sanierung der MuK, der Erhalt und die gezielte Weiterentwicklung der aktuellen Museumslandschaft sowie die Forderung nach einem langfristig angelegten Finanzierungskonzept für das Lübecker Theater unter Beibehaltung der Tariftreue. Wirtschaftliche Kürzungen, die sich negativ auf den Spielbetrieb des Theaters auswirken, werden abgelehnt. Auch die Freie Kulturszene soll gestärkt und kleinere Kulturinitiativen unterstützt werden.

Weitere Antragsberatung

Der Kreisparteitag beschloss zudem eine ganze Reihe von Anträgen der Ortsvereine und Arbeitsgemeinschaften. So erneuerte die SPD Lübeck ihr deutliches Bekenntnis zum geplanten Bau einer Erstaufnahme des Landes für Geflüchtete in Lübeck.

Weitere Themen der Beratungen waren unter anderem die Bekämpfung von Altersarmut und die Stärkung der gesetzlichen Rentenversicherung sowie die Regulierung von Leiharbeit und Werkverträgen zur Vermeidung von Missbrauch.