Annika Weise aus Reinfeld erlebte die „große Politik“

Für ihr zweiwöchiges Wirtschaftspraktikum reiste die 17-jährige Annika Weise aus Reinfeld, Schülerin des Johanneum zu Lübeck, vom 30. Mai bis zum 10. Juni 2016 nach Berlin, um im Büro der SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn ein spannendes Programm und einen informativen und authentischen Blick „hinter die Kulissen" des Bundestags zu erhalten.

Für ihr zweiwöchiges Wirtschaftspraktikum reiste die 17-jährige Annika Weise aus Reinfeld, Schülerin des Johanneum zu Lübeck, vom 30. Mai bis zum 10. Juni 2016 nach Berlin, um im Büro der SPD-Bundestagsabgeordneten Bettina Hagedorn ein spannendes Programm und einen informativen und authentischen Blick „hinter die Kulissen“ des Bundestags zu erhalten.

AnnikaWeise, die im Kinder- und Jugendbeirat Reinfeld tätig ist, nahm an internen SPD-Arbeitsgruppensitzungen teil und erlebte ‚live‘ Sitzungen des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie des Haushaltsausschusses mit. Ein Highlight der ersten Woche war mit Sicherheit die Teilnahme an der Rechnungsprüfungsausschusssitzung, die Bettina Hagedorn wie stets am Freitag ab 7:30 Uhr morgens als Ausschussvorsitzende leitete und bei der im Mittelpunkt die Debatte zu einem sehr kritischen Bericht des Bundesrechnungshofes zur Fehmarnsundquerung auf der Tagesordnung stand.

Bettina Hagedorn: „Motivierte SchülerInnen, die für ihr Wirtschaftspraktikum extra nach Berlin reisen, beeindrucken mich immer wieder. Wer sich bereits in jungen Jahren für politische Abläufe interessiert, erkennt selbstständig Zusammenhänge, erweitert seinWissen und wird zum Engagement in unserer Gesellschaft motiviert – das unterstütze ich besonders gerne. Annika Weise hat durch ihr Praktikum in zwei Sitzungswochen des Bundestages die ganze Bandbreite der parlamentarischen Arbeit kennengelernt und bekam die Chance, auch an wichtigen politischen Gesprächsterminen dabei zu sein.“

Neben der Zeit im Büro von Bettina Hagedorn, in der Annika die MitarbeiterInnen und studentischen Kräfte bei ihrer alltäglichen Arbeit kennenlernte, nahm die junge Reinfelderin, mehrere Angebote des SPD Praktikantenprogrammes an, das ihr die Chance bot in Gesprächsrunden mit namhaften SPD-Fachpolitikern zur aktuellen Finanz-, Außen-, und Verkehrspolitik zu diskutieren. Auf ihrem Programm standen auch Plenardebatten – unter anderem der Gesetzentwurf zum besseren Informationsaustausch bei der Bekämpfung des internationalen Terrorismus und bei der Unterrichtung der Bundesregierung zum Berufsbildungsbericht 2016 – auf der Tribüne des Plenarsaals sowie eine informative Führung im Bundeskanzleramt und die aktive Teilnahme am Planspiel im Deutschen Dom, bei dem Besucher eine Plenardebatte „nachspielen“.

AnnikaWeise resümiert sehr positiv über ihre zweiWochen: „Ich danke Bettina und ihren Mitarbeitern sehr, dass ich die Möglichkeit durch ein abwechslungsreiches Programm hatte, Einblicke und Erfahrungen aus dem politischen Alltagsleben einer Abgeordneten zu sammeln. Aus dem Praktikum nehme ich viel Motivation mit, mich weiterhin politisch zu engagieren.“

Zur Person

Bettina Hagedorn ist seit 2002 SPD-Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Ostholstein. Sie ist stellvertretende Sprecherin der Arbeitsgruppe Haushalt der SPD-Bundestagsfraktion und ordentliches Mitglied im Haushaltsausschuss. In der SPD Schleswig-Holstein ist Bettina Hagedorn seit 2007 stellvertretende Vorsitzende.

Links