„Die Zusammenarbeit zwischen Schleswig-Holstein und Hamburg ist heute so gut wie lange nicht“

Die beiden BundesländerSchleswig-Holstein und Hamburg arbeiten in vielen Bereichen Hand-in-Hand: Gastschulabkommen, S-Bahnen, Kultur oder Gewerbeplanung.

Torsten Albig und Olaf Scholz im Gespräch
Torsten Albig und Olaf Scholz im Gespräch Bild: Steffen Voß / CC-BY-SA

„Die Zusammenarbeit zwischen Schleswig-Holstein und Hamburg ist heute so gut wie lange nicht“, erklärte Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz bei einer gemeinsamen Veranstaltung mit Ministerpräsident Torsten Albig.

Volles Haus im Cap Polonio in Pinneberg und großes Interesse an der Politik der SPD: 150 Gäste kamen und am Ende reichten nicht einmal die Stühle.

Die beiden BundesländerSchleswig-Holstein und Hamburg arbeiten in vielen Bereichen Hand-in-Hand: Gastschulabkommen, S-Bahnen, Kultur oder Gewerbeplanung. „Wenn bei uns jemand anfragt und wir ihm nicht gleich eine passende Fläche anbieten können, dann verweisen wir auch nach Schleswig-Holstein“, sagte Olaf Scholz.

Torsten Albig ergänzte: „Den Bürgerinnen und Bürgern sind Verwaltungsgrenzen egal. Die wollen ihre Kinder in die Schule schicken und mit der Bahn fahren. Dass das reibungslos funktioniert zwischen unseren Länder, daran arbeiten wir.“

Als nächstes lädt Torsten Albig Sie ein, mit ihm am 16. Februar in Leck zu diskutieren, weitere Termine finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Links

Fotos