„Pinneberg liegt mir sehr am Herzen“

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz war gestern zu Gast bei einer Diskussion mit 400 Schülerinnen und Schülern in Pinneberg. Das Interesse war riesig – bei Gästen und den Medien.

Theodor-Heuss-Schule Pinneberg
Bild: Mareike Overbeck

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz war gestern zu Gast bei einer Diskussion mit 400 Schülerinnen und Schülern in Pinneberg. Das Interesse war riesig – bei Gästen und den Medien.

Kai Vogel, MdL und Martin Schulz_Foto: Mareike Overbeck
Kai Vogel, MdL und Martin Schulz Bild: Mareike Overbeck

Martin Schulz machte deutlich, warum er der richtige Kanzler für Deutschland ist: Er ist ein erfahrener Politiker, ein Europäer mit Leidenschaft und er kennt und versteht die Sorgen der Menschen nicht nur mit seinem Kopf, sondern auch mit seinem Bauch.

Die Schülerinnen und Schüler hatten sichtlich vorbereitet auf den Besuch. So hielte sie Martin Schulz sein Zitat vor: „Wir vertreten 500 Millionen Menschen, aber wir haben eine Wahrnehmung wie der Kreistag von Pinneberg.“ Der Kanzlerkandidat entschuldigte sich für den Vergleich: „Asche auf mein Haupt.“ Es ginge ihm bei dem Vergleich nur um die Außenwirkung des Europäischen Parlaments, die größer werden müsse. Kommunalpolitiker seien für ihn die wahren Helden, betonte der ehemalige Bürgermeister von Würselen.

Heute Abend ist Martin Schulz zur Diskussion in Ahrensburg.

Links