Glückwunsch an die Hochschule Flensburg

Zu der heutigen Entscheidung, die Hochschule Flensburg in die Förderinitiative „Innovative Hochschule“ aufzunehmen, erklärt der hochschulpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Heiner Dunckel: Es war eine richtige Entscheidung, neben die Exzellenzinitiative, die sich an die größeren Universitäten richtet, eine Förderinitiative „Innovative Hochschule“ zu stellen, die sich in erster Linie an kleine und mittlere Universitäten sowie an Fachhochschulen richtet, die sich bereits eine Strategie für den Transfer wissenschaftlicher und technologischer Erkenntnisse in die Wirtschaft und Gesellschaft erarbeitet haben.

Diese Förderinitiative ist auf die nächsten zehn Jahre mit bis zu 550 Millionen Euro ausgestattet, wobei die Zuwendungen für die einzelne Hochschule durch einen 10%igen Anteil des jeweiligen Bundeslandes aufgestockt werden sollen.

Die Richtlinien sehen vor, dass mindestens die Hälfte der Gesamtfördermittel auf Fachhochschulen entfällt. Es freut mich sehr, dass sich unter den 29 Hochschulen bzw. Hochschulverbünden auch eine aus unserem Bundesland befindet.

Die Hochschule Flensburg erhält Fördermittel für das Projekt GrINSH, das die nördliche Grenzregion Schleswig-Holsteins als Region des Technologie- und Wissenstransfers ausbauen soll.

Ich gratuliere der Hochschule Flensburg zu diesem großen Erfolg und wünsche ihr viel Erfolg bei der Umsetzung ihres Projektes.