Thomas Losse-Müller möchte Elektromobilität bezahlbar vorantreiben

Bild: Pepe Lange

Nachhaltige Mobilität ist auch in Schleswig-Holstein ein großes Thema. Eine immense Herausforderung ist es allerdings noch, allen Bürger*innen den Einstieg in die Elektromobilität zu ermöglichen. Das große Problem ist nämlich die Anfangsinvestition.

 

Thomas Losse-Müller ergänzt zum Thema Elektromobilität:

 

Ich werde in Schleswig-Holstein die Elektromobilität bezahlbar vorantreiben

 

Das Land soll flächendeckend die erforderliche Ladeinfrastruktur für E-Autos zur Verfügung stellen. Dafür gibt es Geld vom Bund, allerdings muss das Land alle Prozesse in die Wege leiten.

 

Wir müssen das Verkehrsvolumen vor allem in den Städten und verdichteten Räumen verringern. In Städten wie Kiel, Lübeck aber auch dem Hamburger Rand kann der Ausbau des ÖPNV viel bewegen.

 

Im ländlichen Bereich sind Autos hingegen noch unverzichtbar. Auf dem Lande können wir Bus und Bahn niemals so ausbauen, dass jeder aus jedem Dorf damit alle zehn Minuten irgendwohin fahren kann.

 

Der Fokus zur Vermeidung des Autoverkehrs liegt auf den Städten.

 

 

Folgt Thomas auf seiner Reise in die Staatskanzlei unter folgenden Links.

 

Website

Facebook

Instagram

Twitter

LinkedIn

 

Presseanfragen

 

Frederik Digulla

Telefon: +49 (0) 431 – 90606-44

Fax: +49 (0) 431 – 90606-41

Mobil: +49 (0) 171 – 847 327 8

E-Mail: frederik.digulla@nullspd.de

 

Terminanfragen

 

Kerstin Kibelka

Telefon: +49 (0)431 – 90 60 6-22

Fax: +49 (0) 431 – 90606-41

E-Mail: thomas.losse-mueller@nullspd.de