Christian Kröning
SPD Schleswig-Holstein

Abschied nach 20 Jahren als Landesgeschäftsführer

Kaffee, Zigaretten und eine stoische Ruhe. Wer Landesgeschäftsführer Christian Kröning vorher noch nicht kannte – an diesem Abend konnte man das wichtigste über ihn erfahren. Rund 100 Wegbegleiter, Familie, Freunde und Mitarbeiter feierten am 28. September in Kiel Christian Krönings Verabschiedung in die Rente. Sie erinnerten an gemeinsame Erlebnisse – im Büro des Bundestagsabgeordneten Eckart Kuhlwein, als Redenschreiber von Björn Engholm oder im Ministerium von Claus Möller.

„Nur noch kurz die SPD retten“

Claus Möller und Eckart Kuhlwein mit Sven Zylla

(v.l.n.r.) Claus Möller und Eckart Kuhlwein mit Sven Zylla

Der Chor der Mitarbeiter des Landesverbandes brachte ein Ständchen. In seiner Rede bedankte sich Landesvorsitzender Ralf Stegner für die Zusammenarbeit. Er war sich sicher, auch zukünftig von Christian Kröning zu höre. „Wir werden in dieser nicht ganz leichten Zeit sicher mal den einen oder anderen Rat eines erfahrenen Politstrategen brauchen können.“

20 Jahre in diesem Amt durchzuhalten, ist keine Selbstverständlichkeit, berichtete Betriebsratsvorsitzender Steffen Voß „Ich habe Christian Kröning immer als Chef erlebt, der eine offene Tür und ein offenes Ohr für die Probleme seine Mitarbeiter hat.“ Seit dem 1. Oktober hat Götz Borchert (32) das Amt des Landesgeschäftsführers übernommen.