Ralph Müller-Beck_Foto: Steffen Voß
Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen

AGS wählt Ralph Müller-Beck in den Vorstand

Die Arbeitsgemeinschaft der Selbstständigen (AGS) in der SPD Schleswig-Holstein hat auf ihrer ordentlichen Mitgliederversammlung am 17. Januar 2018 in Kiel alle bisherigen Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt.

Ralph Müller-Beck, ehemaliger Staatssekretär, jetzt als selbstständiger Politik- und Wirtschaftsberater tätig, Marco Freitag aus Husum, Jörg Schlüter aus Lauenburg und Markus Roppiler aus Lübeck komplettieren als neue Beisitzer den Vorstand, dem der Medienberater Peter Gottschalk aus Moorrege nun bereits seit 36 Jahren als einer der stellvertretenden Vorsitzenden angehört. Als weiteren stellvertretenden Vorsitzenden wählten die Mitglieder Kai-Olaf von Wolff aus Elmshorn.

In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte der wiedergewählte AGS-Landesvorsitzende Guenther Hansen daran, dass Parteigründer August Bebel einst Selbstständiger war und die AGS bereits 1928 als „Vereinigung sozialistischer Unternehmer“ gegründet wurde. Hansen bedauerte, dass Selbstständige und Unternehmer in den Parteiorganisationen und Parlamenten nicht ihrer Bedeutung entsprechend repräsentiert sind. Auch um dies zu verändern, wird sich die AGS noch aktiver an der Neuausrichtung der Partei beteiligen.

Mit Blick auf die thematische Ausrichtung der Partei wies Hansen darauf hin, dass sich die Partei auch den Veränderungsängsten der gesellschaftlichen „Mitte“ annehmen muss, um wieder Wahlen gewinnen zu können. Darüber hinaus ist die sozialdemokratische Wirtschaftspolitik noch deutlicher in der Öffentlichkeit darzustellen und der Austausch mit Verbänden und Organisationen aus der Wirtschaft zu optimieren. Dies wird neben den Themen Innovations- und Mittelstandspolitik für die AGS einer der Arbeitsaufträge sein.