Übersicht

Meinungen

Wiebke Tischler mit Mund-Nase-maske

Nicht alle Menschen können Masken tragen!

Masken schützen. Es ist gut, dass so viele Menschen sich an die Regeln halten und Masken tragen. Wiebke Tischler aus unserem SPD-Landesvorstand aber erinnert daran, dass sich Menschen gerade jetzt gegenseitig mit Respekt begegnen sollten, denn nicht alle Menschen können Masken tragen.

Stefan Bolln
Bild: Steffen Voß / CC-BY-SA

Selbstständige im Land fühlen sich von der Landesregierung allein gelassen

Unser Landesschatzmeister Stefan Bolln ist nicht nur selbst Unternehmer, sondern berät viele Betriebe im Land. Dadurch kennt er die Situation ganz unterschiedlicher Unternehmen. Zusätzlich hat er in dieser Woche eine interne Umfrage unter knapp 300 Unternehmern, Freiberuflern und selbstständigen Einzelunternehmern innerhalb der SPD Schleswig-Holstein durchgeführt. Das Ergebnis zeichnet ein düsteres Bild der aktuellen Wirtschaftssituation im Land.

Sophia Schiebe
Bild: Lukas Zeidler

Gleichstellung bleibt ein zentrales Ziel

Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist seit Anbeginn unserer Geschichte ein zentrales Ziel. Die Lebenssituation der Frauen sähe heute auch anders aus, wenn nicht entschlossene Genossinnen und Genossen sich für die Rechte von Frauen eingesetzt hätten.

Serpil Midyatli
Bild: Steffen Voß / CC-BY-SA

„Familien gehören zusammen!“

„Ehe und Familie stehen unter besonderem Schutz. Dies gilt für alle Menschen - egal welcher Herkunft. Doch die Realität sieht leider anders aus: Der Rechtsanspruch auf Familiennachzug für Flüchtlinge ist in Deutschland eingeschränkt", erklärt Serpil Midyatli, Mitglied des Landesvorstands der SPD Schleswig-Holstein zum Appell "Familien gehören zusammen!"

Ralf Stegner
Bild: Susie Knoll

Verantwortung für das Ganze

Ja, um die SPD steht es gerade nicht zum Besten. Die Ergebnisse der letzten Wahlen waren ernüchternd und auch die aktuellen Umfragen bieten Anlass zur Sorge. Aber den Trend können wir wieder drehen. Wir entscheiden, wer wir sind und wie wir miteinander umgehen.

Hände bedienen ein iPad
Bild: Pixabay

10 Punkte zum Gelingen der Digitalen Transformation

Zum Digitalisierungsprogramm der schleswig-holsteinischen Landesregierung nimmt Frank Hornschu, Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) im SPD Landesverband Schleswig-Holstein, Stellung: "Die digitale Transformation bzw. die Anwendung der Informations- und Biotechnologie brauchen eine klare Ausrichtung, die wir in zehn Punkten zusammengefasst haben."

Zwei kleine Mädchen, Hand in Hand
Bild: pixabay.com

Kinder haben Rechte – Es ist unsere Aufgabe, für ihre Einhaltung und Umsetzung zu sorgen

Obwohl die Rechte unserer Kinder seit über 25 Jahren durch die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen festgeschrieben sind, muss an deren Einhaltung und Umsetzung immer wieder erinnert werden. Es ist die Aufgabe von uns Erwachsenen – besonders in der Politik und in den Regierungen – dafür zu sorgen, dass Kinder überall in Frieden und Sicherheit aufwachsen können, dass sie eine gute (Aus-)Bildung erhalten, ihre Fähigkeiten und Talente entwickeln sowie ihr Leben und unser aller Zukunft gestalten können.

Windkraftanlagen auf einem Feld im Sonnenaufgang
Bild: colourbox

Kohleausstieg bis 2030!

Auf einer heute online geschalteten Plattform mit dem Titel "Sozialdemokratischer Energiewende-Appell" melden sich bundesweit Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten mit Aussagen über eine zu beschleunigende Energiewende, die Schaffung von zukunftsfesten Arbeitsplätzen und den Ausstieg aus der Kohle bis 2030 zu Wort.

Cornelia Östreich
Bild: Steffen Voß / CC-BY-SA

Ein starkes Zeichen – gegen sexualisierte Gewalt als Kriegswaffe!

„Dass mit Nadia Murad und Denis Mukwege zwei Menschen in diesem Jahr den Friedensnobelpreis erhalten, die unter größtem persönlichen Einsatz gegen sexualisierte Gewalt als Kriegswaffe aufgestanden sind und sich für deren Opfer einsetzen, begrüßen wir als „Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen“ (AsF) sehr, sag die Landesvorsitzende und stellv. Bundesvorsitzende der AsF, Cornelia Östreich.

Wohnen
Bild: colourbox

Recht auf angemessenen Wohnraum in die Landesverfassung!

Der Gesetzesentwurf zur Aufnahme des Rechts auf angemessenen Wohnraum in die Landesverfassung der SPD-Landtagsfraktion gibt der Volksinitiative für bezahlbaren Wohnraum wichtigen Rückenwind. Fast 16.000 Unterschriften konnten die Unterstützerinnen und Unterstützer der Initiative bereits sammeln. Auch viele Mitglieder der Nord-SPD haben zu diesem Ergebnis beigetragen.