Torsten Albig, Martin Schulz, Kirsten Eickhoff-Weber und Reinhard Meyer_Foto: Mareike Overbeck
Martin Schulz im Bahn-Ausbesserungswerk

Ein Unternehmen von hoher Bedeutung für Neumünster

Seit 1861 gibt es das Bahn-Ausbesserungswerk in Neumünster, doch die Zukunft ist ungewiss. Gestern besuchten SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und Ministerpräsident Torsten Albig das Unternehmen, um mit Beschäftigen und Geschäftsführung zu sprechen. Mit dabei waren die Neumünsteraner Landtagsabgeordnete Kirsten Eickhoff-Weber und Wirtschaftminister Reinhard Meyer.

Das Ausbesserungswerk der Deutschen Bahn bietet bisher 700 Menschen Arbeit, es gibt aber Pläne zur Stilllegung. Zum Jahresende soll hier eine Entscheidung fallen.

Ein Unternehmen wie dieses sei immer von hoher Bedeutung für die Zukunft einer Stadt und die ganze Region sagte SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. Als ehemaliger Bürgermeister wisse er das sehr genau.

Torsten Albig und er werden sich für den Erhalt des Werks einsetzen, sicherte Martin Schulz zu.

Heute Abend ist Martin Schulz zur Diskussion in Ahrensburg.