Arbeitsgemeinschaft „SelbstAktiv“ – Menschen mit Behinderung in der SPD

Die Arbeitsgemeinschaft ist Interessenvertretung für Menschen mit Behinderungen und deren Angehörigen. Sie dient zur Selbstvertretung von Menschen mit Behinderungen.

Barrierefreiheit
Bild: colourbox

Logo der Arbeitsgemeinschaft SelbstAktivAufgaben von „Selbst Aktiv“ sind

  • die Interessen von Menschen mit Behinderung innerhalb und außerhalb der SPD zu vertreten,
  • das Engagement von Menschen mit Behinderung zu fördern, Menschen mit Behinderung für die sozialdemokratische Programmatik zu gewinnen,
  • die Kooperation mit Verbänden, Organisationen und Initiativen von Menschen mit Behinderung auszubauen,
  • dazu beizutragen, dass die UN-Konvention zum Schutz und zur Förderung behinderter Menschen allen Ebenen und in der SPD umgesetzt wird und die Teilhabe behinderter Menschen fester Bestandteil einer ganzheitlichen und inklusiven Gesellschaftspolitik wird und
  • die Nominierung von Menschen mit Behinderung für Wahlämter in Parlamenten, Parteigremien und weiteren Gremien zu fördern.

Die SPD setzt sich für eine inklusive Gesellschaft ein. Deshalb ist es uns ein Anliegen, auf allen Gliederungsebenen Genossinnen und Genossen mit Behinderungen die politische Teilhabe zu ermöglichen. In diesem Sinne hat sich die Partei immer bemüht, mögliche zusätzliche Bedarfe für die Ermöglichung der politischen Teilhabe von Mitgliedern mit Behinderungen unbürokratisch zu regeln. An dieser Praxis wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

Links