Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) ist die Frauenorganisation der SPD. Die ASF hat die Gleichstellung von Frauen und Männern in Partei und Gesellschaft zum Ziel.

Die schleswig-holsteinische Delegation zur ASF-Bundeskonferenz in Saarbrücken, von links: Jolyn Muijsers, Stefani Paulsen, Cornelia Östreich, Susanne Kalweit, Layma Balyk, Gerlinde Böttcher-Naudiet, Annette Schlichter-Schenck, Jasmin Bauer und Nazan Komral

Logo der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (AsF)Sie ist eine der Arbeitsgemeinschaften in der SPD, die im organisatorischen Aufbau und im Rahmen der politischen Willensbildung der Partei eine besondere Bedeutung haben. Die Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaften richtet sich an spezielle „Zielgruppen“ der SPD; sie bringen ihre Themen, ihre Positionen und ihre Vorschläge in die Diskussionen der Gesamtpartei ein und werben um innerparteiliche – und natürlich auch um gesellschaftliche – Mehrheiten.

In den Richtlinien der Arbeitsgemeinschaften heißt es dazu über die ASF: „Die Arbeitsgemeinschaft setzt sich die Gleichstellung von Frauen und Männern in Partei und Gesellschaft zum Ziel.“

Links

Cornelia Östreich
Vorsitzende

Dr. Cornelia Östreich

Cornelia Östreich ist Landesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF).