Übersicht

Meldungen

Tobias von Pein und Jörn Lantz
Bild: Büro von Pein

Das Ohr am Handwerk

Nicht nur über das Handwerk reden, sondern mit ihm - das war das Motto des Praktikumsbesuches des Landtagsabgeordneten Tobias von Pein in dem Trittauer Traditionsunternehmen "J. Lantz Fenster und Türen".

Heide Simonis
Bild: Olaf Bathke

Danke, Heide!

Heute ist es 25 Jahre her, dass der Landtag Heide Simonis zur Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein gewählt hat. Das war ein besonderes Ereignis – für die SPD, aber auch darüber hinaus.

Studentin in der Bibliothek
Bild: colourbox

Bildungstrichter beweist erneut soziale Selektivität des Bildungssystems

Angesichts der heutigen Veröffentlichung des Bildungstrichters erklärt die Vorsitzende der SPD Arbeitsgemeinschaft für Bildung Schleswig-Holstein, Elke Krüger-Krapoth: "Der Bildungstrichter zeigt nach wie vor deutlich, dass die soziale Selektivität des Bildungssystems sich insbesondere beim Zugang zu den Hochschulen manifestiert hat. Die Öffnung der Hochschulen hat ausschließlich zu einem quantitativen Anstieg der Studierendenzahlen geführt. Es fehlt an einer sozialen Öffnung der Hochschulen auch für diejenigen, welche nicht aus Akademikerhaushalten stammen."

Plakat mit Björn Engholm: "Nordlicht statt Schlußlicht"

30 Jahre „Zeit zum Aufklaren“

54,8 % für die SPD. Nach dem Patt bei der Landtagswahl 1987 konnte die SPD heute vor 30 Jahren endlich die Regierung übernehmen: 38 Jahre Stillstand mit CDU-Regierungen hatten viele Baustellen hinterlassen - die Misswirtschaft gipfelte in der "Barschel-Affäre". Björn Engholm als neuer Ministerpräsident packte die Aufgaben mutig an - sein Motto: "Zeit zum Aufklaren"

Christina Schubert
Bild: Steffen Voß

„Kiel als Smart-City“

Christina Schubert ist Kandidatin der SPD Kiel für die Kommunalwahl am 6. Mai. Im Interview erzählt Christina, was sie in den nächsten Jahren in der Kieler Ratsversammlung erreichen möchte.

Grundschule
Bild: pixabay

Gute Schulen – guter Unterricht

Wir wollen mehr in Bildung investieren. Das ist die Voraussetzung für eine gerechte Gesellschaft, in der Menschen ihre Persönlichkeit entfalten, Benachteiligung überwinden und durch Fleiß und Talent ihre selbstgesteckten Ziele erreichen können. Bildung ist die Grundlage für Chancengleichheit.

Christiane Küchenhof_Foto: Steffen Voß / CC-BY-SA
Bild: Steffen Voß / CC-BY-SA

Darum geht es am 6. Mai

Vor fast 30 Jahren habe ich begonnen, mich in meiner Freizeit kommunalpolitisch zu engagieren. Ich wollte unser Zusammenleben vor Ort direkt mitgestalten. 2005 wurde ich zur Bürgermeisterin meiner Heimatstadt gewählt. Dieses Amt macht mich heute noch stolz. Wohl nirgendwo in der Politik ist der Draht zu Bürgerinnen und Bürgern so direkt und unmittelbar. Und so wie mir geht es vielen Männern und Frauen.

Wohnen
Bild: colourbox

Bezahlbarer Wohnraum für alle!

Wir wollen bezahlbaren Wohnraum für alle. Das heißt: gerechte Mieten auch in Ballungsräumen, gezielte Förderung des Erwerbs von Wohneigentum vor allem für junge Familien und die Schaffung von modernen und bezahlbarem Mehrgeschosswohnungen.

Ralf Stegner_Foto: Olaf Bathke
Bild: Olaf Bathke

Die Unterschiede herausstellen!

Für viele von uns bedeutet das Engagement in der SPD vor allem das Engagement vor Ort. In den Kommunen gestalten wir unser direktes Lebensumfeld mit. Ergebnisse sind unmittelbar erlebbar. Deshalb sind Kommunalwahlen nicht etwa weniger wichtig als Landtags- und Bundestagswahlen. Es lohnt sich, bei der Kommunalwahl am 6. Mai die Möglichkeit zu nutzen, die politischen Kräfteverhältnisse in unseren Kommunen mitzubestimmen.