Forschung_Foto: National Eye Institute - CC BY 2.0
Wissenschaft

Schleswig-Holstein bei Spitzenforschung top!

„Wissenschaftsministerin Alheit unterstreicht mit 5 Millionen aus dem Struktur- und Exzellenzbudget für die Lebenswissenschaften den wichtigen Stellenwert der Spitzenforschung in Schleswig-Holstein.

Der Forschungsstandort Schleswig-Holstein wird dadurch weiter gestärkt.

Teil des Förderkonzeptes der Wissenschaftsministerin sind auch ­ die in Deutschland einzigartigen ­ SH-Chairs. Das sind spezielle Professuren, mit denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler durch attraktive Lebens- und Arbeitsbedingungen an den Standort Schleswig- Holstein gebunden werden. Spitzenforschung braucht Spitzenforscher und durch das Chairs- Programm ist Schleswig-Holstein mit weltweit renommierten Forschungsstandorten wettbewerbsfähig. Die SPD unterstützt auch die Vernetzung der Universitätsstandorte Kiel und Lübeck. Forscher können sich durch die vertiefte Zusammenarbeit vernetzen und gegenseitig ergänzen.“

Dies erklärt Martin Habersaat, Vorsitzender des Fraktionsarbeitskreises Bildung, Forschung, Wissenschaft und Kultur.