3 Generationen_Foto: colourbox
Rentenkonzept der SPD

Wir machen die gesetzliche Rente auf Dauer stärker

Zum heute vorgestellten Rentenkonzept der SPD erklärt der Landes- und Fraktionsvorsitzende der SPD Schleswig-Holstein sowie stellvertretender Parteivorsitzender, Ralf Stegner: „Das heute von Andrea Nahles und Martin Schulz vorgestellte Rentenkonzept der SPD ist ein gerechtes Paket, das die Interessen aller berücksichtigt: die der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie von Jung und Alt gleichermaßen.

Ralf Stegner_Foto: Olaf Bathke

Ralf Stegner

Wir stabilisieren das sinkende Rentenniveau auf mindestens 48 Prozent und begrenzen den Beitragssatz auf max. 22 Prozent. Damit sichern wir im Alter ein Leben in Würde. Die CDU hingegen akzeptiert einen Sinkflug des Rentenniveaus ins Bodenlose und will die Regelaltersgrenze weiter erhöhen.

Das Angebot der Union an junge Menschen lautet: Arbeiten bis 70, steigende Beiträge und weniger Rente. Mit der SPD wird es keine Erhöhung des Renteneintrittsalters geben! Wir machen Jung und Alt ein faires Angebot: stabile Renten, stabile Beiträge, stabile Regelaltersgrenze, gerecht finanziert.“

Zur Person

Ralf Stegner ist Landesvorsitzender der SPD Schleswig-Holstein, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion Schleswig-Holstein und stellvertretender Bundesvorsitzender der SPD.

Links